|
  • Space

---

Fest installierte Soundtechnik in eurer Hochzeitslocation

vs.

Soundtechnik eures DJs - Eine Gegenüberstellung

---

...Ein spannendes und unter DJs und Dienstleistern oft heiß diskutiertes Thema, dem ich mich in meinem neuen Blogbeitrag widmen möchte. Denn genauso wie Musik eure Veranstaltung beeinflusst, beeinflusst auch gut klingende oder dementsprechend schlecht klingende Soundtechnik die Stimmung und den Verlauf einer Veranstaltung oder einer Hochzeit merklich. Und damit meine ich nicht nur die reine Party, sondern auch die Trauung, den Sektempfang, das Abendessen und und und.

In den vergangenen Jahren haben wir als Eventagentur "Music-Sound-Conncepts" aus Wuppertal positive, aber leider auch viele negative Erfahrungen mit fest verbauter Soundtechnik in Veranstaltungslocations gesammelt. Die sicherlich gut gemeinten Vorsätze der Locations, den Kunden ob für Hochzeiten oder Businessevents durch eigene Soundtechnik einen Mehrwert zu bieten, sind natürlich ehrbar - doch helfen sie leider bei schlechter Umsetzung durch die Installation billiger Soundtechnik und schlechter Wartung nicht, eine Hochzeit / Veranstaltung erfolgreich umzusetzen. Die hieraus gewonnenen Erfahrungen möchten wir gerne an unsere Kunden aber auch an potenziell „mitlesende“ Locations weitergeben und im Sinne des „Kunden“ für bessere Events sorgen.

Daher - Lasst uns direkt mit einem echten Erlebnis ins Thema einsteigen:

Es war das Jahr 2016 - Wir, genauer gesagt einer unserer DJs, sollte eine Hochzeit musikalisch begleiten. In einer grundsätzlich gut gelegenen und durchgestylten Location von der man nicht erwarten würde, das am falschen Ende gespart wurde.

Unser Kunde, ein wirklich bezauberndes Brautpaar, hatte bei der Location ein „All-In-One“ Paket gebucht, welches u. a. auch die Sound- & Lichttechnik, die in der Location und dem Veranstaltungssaal verbaut war, beinhaltete. Dies sogar für einen etwas höheren Preis als wenn die Soundtechnik über uns gestellt worden wäre.

Aber die Location warb mit der Tatsache, das der Sound sehr gut abgestimmt sei und keine zusätzliche DJ-Technik weiteren Platz wegnehmen würde. Ein grundsätzlich gutes Argument.

Das Brautpaar informierte uns im Vorfeld, das sie sich daher gegen unsere Soundtechnik und für die der Location entschieden hatten.

Als Veranstaltungsprofis baten wir natürlich unseren Kunden uns den „Technical-Rider" der Location zukommen zu lassen bzw. die Anschlussmöglichkeiten für unseren DJ vor Ort zu klären. Weiterhin stand noch die Frage im Raum, wer vor Ort der zuständige Ansprechpartner für unseren DJ sei, um sich beim Soundcheck abzustimmen.

Nach ein paar Tagen bekamen wir vom Brautpaar die Rückmeldung, das die Location keinen Technical-Rider hätte und wir dort einmal bitte anrufen sollten um direkt mit einem Mitarbeiter unsere Fragen zu besprechen. Hierauf folgten ca. 8-10 Anrufversuche, um einen zuständigen oder informierten Mitarbeiter ans Telefon zu bekommen. Schlussendlich meldete sich nach 3 Wochen die Veranstaltungsleiterin bei uns und gab uns die spärliche Info: „Also Ahnung hätte sie ja keine von der Technik, die hätte damals der Chef installiert , aber sie kennen sich ja als DJs bestimmt mit Technik aus. Der DJ soll am Tag der Hochzeit einfach schauen und dann klappt das schon." Da sag ich nur "Puh"! Vorbereitung ist da was anderes.

Zu der Tatsache, das bei einer Veranstaltung, egal ob Hochzeit oder Businessevent, egal ob mit 10 oder 1000 Personen, ein „das klappt schon irgendwie“ eine ziemliche wackelige und unsichere Aussage ist, kommt noch hinzu das man als Dienstleister häufig nicht die zeitlichen Kapazitäten hat, hinter Informationen aus der jeweiligen Location hinterher zu telefonieren.

Wir informierten natürlich direkt im Anschluss unseren Kunden, denn der Informationsfluss gerade in so einem wichtigen Punkt einer Veranstaltung ist unerlässlich und empfahlen ihnen, sich von der Location bestätigen zu lassen, das am Tag jemand vor Ort sei, der die verbaute Technik kennt, Infos darüber an unseren DJ geben kann und bei einem Ausfall Ersatztechnik bereit stellen kann. Weiterhin war uns natürlich wichtig zu betonen, dass wir im Vorhinein keine Aussage darüber treffen können, ob die dort verbaute Soundtechnik qualitativ für eine Veranstaltung geeignet ist.

Lange Rede kurzer Sinn: Es kam der Tag der Veranstaltung und es kam wie es kommen musste... Unser DJ, voll motiviert stand in der Location und niemand hatte so richtig Ahnung. Die Anschlüsse für unseren DJ waren sehr abenteuerlich auf dem Boden entlang verklebt, die Kabel fielen schon fast auseinander, was natürlich für ein schlechtes Soundsignal sorgt, der Sound der verbauten Anlage war unterirdisch schlecht, und eine der 4 Boxen gab nur ein kratzendes Geräusch von sich. Unser DJ gab sein bestes, aber immer wieder wurde er von Gästen angesprochen,ob er den Ton nicht verbessern könne oder das Knistern der defekten Box abstellen könne. Unser Kunde wirkte auch ziemlich erschrocken und verärgert über die sichtlich nicht gut klingende Soundtechnik.

Was sind zusammenfassend wichtige Infos für Hochzeitspaare und alle die eine Veranstaltung planen?

1. Veranstaltungstechnik ist fast genauso wichtig wie der DJ der sie bedient. Daher spart hier nicht am falschen Ende. Es muss keine sündhaft teure Soundtechnik sein - aber achtet darauf, das eure Location nicht mit minderwertiger Soundtechnik aus dem Chinaimportladen arbeitet. Fragt im Zweifel euren DJ oder Google was in eurer Location verbaut wurde und ob dies reicht, eine tolle Party zu starten.

2. Fragt bei fest verbauter Technik immer nach einem Technical Rider. Dieser beinhaltet eine Auflistung der verbauten Technik, der Leistung der Anlage sowie der möglichen Anschlüsse für euren DJ. Diesen benötigen wir z.b. immer vor der Veranstaltung damit wir unseren DJs mitteilen können, wie sie sich in eurer Location anschließen können.

Hier seht Ihr ein Beispiel für einen gut strukturierten Technical-Rider der für einen DJ viele wichtige Infos enhält:

3. Lasst euch einen festen Ansprechpartner nennen, der über die verbaute Technik Bescheid weiß und der am Tag eurer Veranstaltung vor Ort ist oder zumindestens erreichbar, falls für euch oder euren DJ Fragen auftreten.

4. Ist die Soundtechnik eurer Location sowohl für Backgroundmusik beim Sektempfang und Dinner als auch für eine vollwertige Party mit sattem Sound ausgelegt? Es besteht ein deutlicher Lautstärkenunterschied beim Begleiten eines Sektempfanges/Dinners und einer Party. Daher ist es für euch sicherlich wichtig zu erfahren, ob die verbaute Technik auch für beides ausgelegt ist. Sind im gesamten Raum lediglich kleine Boxen verbaut, die eine angenehme Beschallung eines Dinners ermöglichen ist die Frage: Lässt sich hiermit auch die Party mit gutem Sound und satten Bässen beschallen? Meistens nein. Daher fragt hier genau nach. Seht ihr über der Tanzfläche große Boxen und Subwoofer und sind dies lediglich die einzigen Boxen im gesamten Raum, lässt dies auf eine vollwertige Soundanlage für die Party schließen. Die Frage ist hier nur: Lässt sich damit auch der Rest des Raumes zum Sektempfang und Dinner in angenehmer Lautstärke beschallen?

5. Ihr seid sicherlich vor eurer Veranstaltung mehrfach in eurer Location. Bei einem dieser Besuche wäre es ratsam euch die Sound- und falls vorhanden auch die verbaute Lichttechnik einmal vorführen zu lassen. Dies solltet ihr natürlich vor dem Termin mit der Location abstimmen. Hört euch den Sound gut an und wägt ab, ob dieser euch als Gast auf eurer eigenen Hochzeit zum Dinner aber auch zur Party zufrieden stellen würde. Dieser Eindruck ist wichtig - denn es ist eure Veranstaltung und diese soll ja ein einmaliges Erlebnis werden.

MEIN FAZIT:

Unter den Locations, die fest verbaute Licht- & Soundtechnik anbieten, gibt es viele, die sich im Vorhinein gut überlegt haben, was sie verbauen und viel Geld investiert haben um euch an eurer Veranstaltung guten Sound und somit einen Mehrwert zu bieten. Einige stellen euch am Tag der Hochzeit / Veranstaltung sogar einen Techniker zur Seite. Aber es gibt halt auch die, die mit minderwertiger und günstiger Technik arbeiten, diese wiederum für teures Geld an euch weiter verkaufen und somit nicht zu einer guten und erfolgreichen Party beitragen. Informiert euch gut, sprecht mit eurem DJ und wägt ab ob die vorhandene Technik oder die eures DJs die besser Wahl wäre.

Ein guter und seriöser DJ wird euch nicht seine eigene Technik verkaufen, wenn die Vorteile der verbauten Technik und ein daraus resultierender guter Sound überwiegen.

In diesem Sinne: Grüße aus Wuppertal,

Eure Mareike