|
  • Space

"FAMILYWEDDING" - EURE HOCHZEIT MIT KINDERN

Das ist ein Thema, was mich und auch meinen Mann aktuell selbst sehr beschäftigt - schließlich wirbelt seit knapp eineinhalb Jahren selbst ein kleines Würmchen durch unser Leben.

Immer wieder bekommen wir als Hochzeitsprofis auf Hochzeiten mit, wie gestresst einige Eltern sind, weil das Kind beschäftigt werden möchte. Und nach dem Essen oder spätestens nach dem Hochzeitstanz wird die Hochzeit recht schnell verlassen. Die Gründe: mit Kind kann man eh nicht feiern, das Kind muss schlafen oder es ist doch viel zu laut.

Als Mama kann ich das grundsätzlich nachvollziehen, habe aber auch gelernt, dass das nicht unbedingt stimmen muss. Jaaaa, Kinder brauchen ihren Schlaf und alle Eltern wissen, wie wichtig ein ausgeschlafenes Kind für einen entspannten Tagesverlauf ist (*zwinker).

Aber für eine Hochzeit kann man doch eine Ausnahme machen, oder?! Und was das Thema „mit Kind kann man eh nicht feiern“ betrifft – doch, auch das ist möglich. Unsere Eltern und unsere Großeltern sind der beste Beweis - Wenn wir wüssten auf welchen Feiern wir als Kleinkind überall waren…

Das A und O: Die Beschäftigung

Auch das kennen alle Eltern – Kinder wollen beschäftigt werden! Und wenn Langeweile aufkommt ist nichts mehr sicher und die Laune wird immer schlechter. Um dem entgegen zu wirken ist die einfachste Lösung für Beschäftigung zu sorgen und am Besten noch für eine Betreuung, damit die Mamas und Papas den Tag und Abend genießen können. Das haben wir uns bei aller unendlichen Liebe für unsere Kleinen auch mal verdient.

Am einfachsten ist es natürlich, eine Kindereventagentur zu buchen. Diese kümmern sich um die Beschäftigung und auch Betreuung. Hier arbeiten geschulte Mitarbeiter, welche viele gute Ideen haben, wie eure Mäuse beschäftigt werden können. Und diese sind darüber (meistens) sehr glücklich. Dies wäre natürlich gerade für das ausrichtende Hochzeitspaar eine gute Möglichkeit, auch den anwesenden Eltern einen entspannten und langen Abend zu ermöglichen - und das Geld ist es definitiv wert.

Eine günstigere Möglichkeit wäre, im Freundes-, Bekannten- und auch Familienkreis nachzufragen, wer vielleicht von den jungen Leuten (mit Erfahrung im Umgang mit Kindern) sein Taschengeld aufbessern möchte. Oder fragt doch direkt euren Babysitter, ob er für einen angemessenen Preis auf eure Mäuse aufpassen kann

Die richtige Platzwahl

Als Hochzeitspaar gibt es auch ein paar Fallstricke, die ihr im Vorhinein bedenken solltet – z.B. die richtige Platzwahl für eure Gäste mit Kleinkindern. Auf den meisten Veranstaltungen wird ein DJ auch das Dinner mit angenehmer Musik begleiten. So kann es natürlich vorkommen, dass vereinzelt Tische direkt neben der Soundtechnik stehen.

Als DJ kennt mein Mann dies aus eigener Erfahrung. Viele Eltern mit Kleinkindern oder Säuglingen, die dann direkt neben der Soundtechnik sitzen, bitten ihn dann recht schnell die Musik (die oft nur Hintergrundlautstärke hat) trotzdem noch weiter zu reduzieren, da auch gerade bei Ansprachen oder Reden die Kleinen wach werden oder sich erschrecken. Dies ist aber oft nur bedingt möglich, da durch eine weitere Absenkung der Lautstärke dann der Rest der Gäste kaum noch etwas hört. Daher: überlegt doch bei der Tischplanung direkt Familien mit Kleinkindern möglichst weit von der Soundtechnik entfernt zu platzieren.

Die Müdigkeit tritt ein

Irgendwann wird sich Wohl oder Übel jedes Kind dem Schlaf hingeben müssen (*zwinker) – die Müdigkeit tritt ein.

Meiner Meinung nach muss das nicht zwingend ein Grund sein nach Hause zu fahren – man muss den Kleinen nur die Möglichkeit geben, sich zurückziehen und schlafen zu können. Nicht jeder feiert in einem Hotel, aber auch in einer Location gibt es bestimmt die Möglichkeit für die Kleinen in einem separaten und ruhigen Raum ein Matratzenlager aufzubauen. Mit ein paar Kissen, Decken und einen Sternenhimmel schafft man schnell eine gemütliche Atmosphäre. Testet es doch einfach mal aus und besprecht euch mit anderen Hochzeitsgästen, die auch mit ihren Kindern kommen.

Wenn ihr eure Hochzeit plant, überlegt einfach mal, wie viele Eltern dabei sind und sprecht dies offensiv an. Es wäre doch schade, wenn der größte Teil eurer Gäste schon früh die Hochzeit verlassen müsste und die unvergessliche Party ohne sie stattfindet… Denn wie ihr seht, kann man mit Kleinigkeiten auch den kleinen Gästen einen schönen Tag/Abend bescheren!

Und ja, jedes Kind ist anders – aber einen Versuch ist es wert. Klappt es nicht mit dem Schlafen kann man ja immer noch nach Hause fahren.

Liebe Grüße aus Wuppertal,

Eure Mareike